Federmäppchen

am 1. September 2010

… aus meiner neuen Taschen- Serie “Bloomy Bags”.

In vielen Formen und Farben und in großer Anzahl, weil´s richtig Spaß macht. Die ersten drei Federtaschen sind schon im Shop eingestellt und es werden noch viele dazukommen. Eigentlich hatte ich vor, ein paar klassische Mäppchen zu entwerfen, meine Kinder kamen aber mit dem Wunsch mal ganz andere fürs neue Schuljahr zu bekommen und so fing ich an mir Gedanken zu machen, wie die Neuen aussehen sollen.

In solchen Dingen tausche ich mich sehr gerne mit meinen Mädels aus. Nicht nur was die Form und Funktionalität anbetrifft, es kommt nicht selten vor dass insbesondere meine älteste Tochter mit einem Griff Stoffe und Bänder aussucht für deren Zusammenstellung ich manchmal länger brauche oder mir noch nicht ganz sicher bin. Ich finde es schön, dass meine Kinder kreativ aufwachsen und muss immer wieder staunen wie geschickt sie schon im Umgang nicht nur mit Nadel (oder Nähmaschine) und Faden, sondern auch mit Filz, Ton,Papier und Stiften sind.

Zurück aber zu meiner neuen Serie “Bloomy Bags”. Sie ist schon seit einigen Monaten in Arbeit und noch lange nicht fertig- es sind nicht nur Federmäppchen, sondern auch Portemonnaies, Etuis, Taschen, Täschchen usw. dabei.  In vielen Formen und Größen, es ist sozusagen (fast) für jeden was. Und die Ideen sind noch lange nicht erschöpft. Was schon fertig ist kommt nach und nach in mein Dawanda- Shop oder- wie im Fall vieler Federtaschen- auf direktem Weg zu den neuen Besitzern. Und ich habe einiges aus den vergangenen Monaten gelernt und gönne mir viel öfter selber etwas und mache mir somit eine Freude…

Neu werden auch einige der Farben der Stoffe sein. Neu für mich, ich versuche jetzt ab und zu von den typischen “Lorelei- Design- Farben” weg zu kommen und ein bisschen zu experimentieren. Es war mir nicht richtig aufgefallen welche große Rolle die Farben rot, rosa und grün in meinen Sachen spielen, das wurde mir merkwürdigerweise erst in diesem Sommer nach einem Gespräch mit einer Freundin klar- es war nur eine Feststellung ihrerseits, für mich aber Grund genug um mir darüber Gedanken zu machen. Und somit finden jetzt auf meinem Nähtisch immer mehr auch zum Beispiel graue oder blaue Stoffe Platz und ich bin sehr begeistert, wie schön ich auch damit arbeiten kann.

Ich gebe zu: die zwei Beispiele von heute zeigen dass noch nicht. Aber manchmal kann`s nicht leuchtend genug sein, oder? Meine Kinder haben sie auch und lieben sie. Und das ist doch toll!

Herzlichst,

Lorelei

Abgelegt unter All | Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben